Wer mit dem Flugzeug unterwegs ist und sich mehr Beinfreiheit wünscht oder lieber einen Sitz am Fenster oder am Gang hat, der kann sich bei Germania für einen XL-Seat oder auch Standard-Seat entscheiden. Spätestens im Flieger werden Sie feststellen, dass der Flug mit der Germania extrem bequem werden wird.

 

Doch wer sich für einen XL-Seat entscheidet, der muss bedenken, dass hier verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden müssen, da sich diese Sitzplätze beim Notausgang befinden. Dabei geht es aber um keine Vorschriften von Seiten der Germania – es sind ausschließlich Behördenauflagen, die der Passagier erfüllen muss.

Sitzen Sie lieber beim Fenster, in der Mitte der Sitzreihe oder bevorzugen Sie lieber einen Gangsitz? Sie können sich für den Standard-Seat entscheiden und so im Vorfeld auswählen, wo sie im Flugzeug sitzen möchten. Die Sitzplatzreservierung des Standard-Seat liegt bei 15 Euro pro Strecke (15 CHF).

Derzeit kann man den Sitzplatz im Zuge des Buchungsvorgangs online reservieren. Mitunter besteht auch die Möglichkeit der Sitzplatzreservierung nachträglich per Telefon. Wer schon eine Buchung abgeschlossen hat und nachträglich einen Wunschsitzplatz reservieren möchte, der muss seine Germania Buchungsnummer angeben.

Zu beachten ist, dass für die GM-Flugnummern die Preise in Schweizer Franken gelten. Für Flüge, die unter einer ST-Flugnummer geführt werden, gelten die Euro-Preise.

Sie werden mit Sicherheit begeistert sein! Reservieren Sie den XL-Seat und freuen Sie sich über mehr Beinfreiheit!

Der XL-Seat kann im Zuge des Buchungsprozesses online, telefonisch oder auch direkt im Zuge des Check-in reserviert werden.

Am Übergepäckschalter oder am Check-in kann der Komfort-Platz dann im vorderen Bereich der Maschine oder auch im Bereich der Notausgänge gewählt werden. Die Gebühr, die bei 30 Euro pro Strecke liegt, wird dann vor Ort mit der Kreditkarte oder mit Bargeld bezahlt (30 CHF).

Die Gebühren in anderen Währungen:

  • Marokko: 275 MAD
  • Isreal: 145 ILS
  • Norwegen: 250 NOK
  • Tunesien: 60 TND
  • Vereinigtes Königreich 20 GBP
  • Schweden: 230 SEK

Worauf man bei der Reservierung eines XL-Seats achten muss

Zu berücksichtigen ist, dass innerhalb der ersten Sitzplatzreihe pro Seite immer nur ein Kind bis 23 Monate sitzen darf. Zudem dürfen aus Sicherheitsgründen folgende Passagiere keinen Sitzplatz direkt am Notausgang buchen:

  • Kleinkinder, allein reisende Kinder und Kinder, die noch keine 14 Jahre alt sind
  • Personen, die in der Kabine ein Haustier mitführen
  • Personen, die mit einem Kind reisen, das nicht älter als 14 Jahre alt ist
  • Schwangere
  • Personen, die durch Krankheit, aus Altersgründen oder auch aufgrund der Körpermaße nur eingeschränkt beweglich sind
  • Wenn die Begleitperson im Rahmen einer Notfallsituation auf fremde Hilfe angewiesen ist
  • Personen, die im Ernstfall, etwa wenn die Kabinenbesatzung nicht mehr handlungsfähig ist, nicht die Notfenster oder die Notausgänge öffnen können

Jeder Fluggast, der im Flugzeug beim Notausgang sitzt, muss im Notfall immer bereit sein, wenn es um die Unterstützung des Bordpersonals geht. Das heißt, man muss auch in der Lage sein, dass man den Anweisungen Folge leisten kann. Somit können auch nur jene Passagiere beim Notausgang sitzen, die der deutschen oder englischen Sprache mächtig sind.

Am Ende entscheidet auch das Check-in-Personal, ob der Passagier die Voraussetzungen erfüllt oder nicht. Doch auch das Kabinenpersonal kann natürlich aus Sicherheitsgründen den Passagier „umsetzen“. Die Gebühren, die im Zuge der Buchung eines XL-Seats beim Notausgang angefallen sind, werden jedoch von der Fluggesellschaft nicht erstattet.